Auf nach Schweden! - die An- und Einreise mit Hund

Aktualisiert: 12. Mai

Viele Wege führen nach Rom - aber auch nach Schweden. Mit dem Auto, der Fähre, dem Flugzeug oder sogar zu Fuß - vieles ist möglich, um nach Skandinavien einzureisen. Aber welche Variante ist am günstigsten und vor Allem: am stressfreisten für Zwei- und Vierbeiner - damit beschäftigen wir uns mal in diesem Beitrag. Los geht's!


 

LANDWEG


Nein ich meine nicht den reinen Landweg über die osteuropäischen Länder, Russland und Finnland - sondern die Einreise über die Meeresenge zwischen Dänemark und Schwedens - dem Öresund. Die im Jahr 2000 eröffnete Öresundbrücke verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen und die Schwedische Hafenstadt Malmö.

Mit 7845m ist sie die weltweit längste Schrägseilbrücke.


FUN FACT

Schweden ist bekannt für ihre düsteren Krimis mit schrägen Kommissaren, die einen Hang zu Alkohol und Zigaretten haben. Eine der besten skandinavischen Krimiserien hat als Hauptschauplatz die Öresundbrücke - genauer gesagt, den Punkt der Brücke, der Schweden von Dänemark trennt.

Die Brücke - Unglaublich spannend, finster und wie sollte es anders sein - mit einer fantastisch verqueren Kommissarin, bei der Genie und Wahnsinn sehr dicht beieinander liegen.

Die Öresundbrücke


Die Verbindung zwischen beiden Ländern besteht allerdings nicht nur aus einer Brücke sondern auch aus einem 4km langen Tunnel sowie einer künstlich angelegten Insel. Der gesamte komplex ist eine Mautstraße und wer denkt, diese Route ist eine günstige Alternative, den muss ich leider enttäuschen.

Preise

PKW bis 6m Länge

Einzelticket: 55€

Hin- und Rückfahrt: 110€

PKW mit Anhänger max 15m Wohnmobil bis 10m Transporter bis 9m

PKW mit Anhänger über 15m Wohnmobil über 10m Transporter über 9m

TIPP

Der BroPas ist eine Rabattkarte, die pro Jahr 45€ kostet. Mit diesem Pass spart ihr bei jeder Fahrt über 50% des Normalpreises.

Kombitickets:

Wer nicht den ganzen Landweg durch Dänemark nehmen möchte, kann einen Teil der Strecke mit der Fähre fahren: Rostock - Gedser oder Putgarten - Rødby. Beide Strecken können als Kombiticket mit der Öresundbrücke direkt beim Fähranbieter Scandlines oder Stearine gekauft werden.


Ein- und Durchreise durch Dänemark und Schweden


Um die Brücke nach Schweden zu nehmen, müsst ihr ja zwangsläufig durch Dänemark reisen und da kommt der große Haken für viele Hundehalter. Die Regierung hat sehr strikte Einreisebedingungen, die ich euch hier einmal kurz zusammenfasse:

  1. Eine gültige Tollwutimpfung (Impfung mindestens 21 Tage alt, die Gültigkeitsdauer des Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers, sie muss im EU-Heimtierausweis vermerkt werden; die meisten Impfstoffe sind nun drei Jahre gültig)

  2. Kennzeichnung mit Mikrochip! (Für alle Heimtiere, die bereits vor dem 04.07.2011 mit einer Tätowierung versehen wurden, besteht keine Pflicht zur Nachkennzeichnung mit einem Mikrochip, sofern die Tätowierung zweifelsfrei lesbar ist).

  3. Seit dem 01.07.2010 ist die Haltung, Zucht und Einfuhr von 13 Hunderassen und deren Kreuzungen in Dänemark verboten, wenn sie nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden:

  • Pitbull Terrier

  • Tosa Inu

  • Amerikanischer Staffordshire Terrier

  • Fila Brasileiro

  • Dogo Argentino

  • Amerikanische Bulldogge

  • Boerboel

  • Kangal

  • Zentralasiatischer Owtscharka

  • Kaukasischer Owtscharka

  • Südrussischer Owtscharkaa

  • Tornjak

  • Sarplaninac

Die Halter des Hundes müssen nachweisen können, welcher Rasse mitgeführte Hund angehört (auch bei Mischlingen und denen, die den Hunden der oben gelisteten Rassen ähnlich sehen. ) sowie den Zeitpunkt der Anschaffung.

Hunde der Liste die vor dem 17. März 2010 in den Besitz gekommen sind unterliegen der Leinen- und Maulkorbpflicht.


Am besten meldest du deinen Hund vor deiner Einreise nach Schweden beim Zoll an, mit dem Button kommst du direkt auf die Seite der schwedischen Regierung.


 

WASSERWEG

Seit ich denken kann reisen wir über Rostock mit der Fähre nach Schweden - den oben an der Reling fängt für mich schon der Urlaub an. Ja mit Hund ist es stressig - aber immer wieder ein Erlebnis.

Es gibt zwei Anbieter, die Trelleborg ansteuern - TT-Line und Stena-Line. Beide sind sich sowohl von der Ausstattung, den Preisen und den Abfahrtszeiten sehr ähnlich. Lediglich die Vorschriften an Bord, was das Mitführen von Hunden betrifft unterscheidet sich.

In der Tabelle könnt ihr einmal kurz und knackig die wichtigsten Punkte entnehmen

TT-Line

Stena-Line

Maulkorbpflicht an Bord

nur für Kampfhunde

für alle Hunde

Hundeverbot in folgenden Bereichen

Restaurant, Cafeteria, Bar, Shop

Restaurant,Cafeteria, Bar, Shop, nur begrenzte Anzahl an Hunden an Bord erlaubt

Haustierkabinen

Pflicht bei Nachtfahrten, 55€ für 2 Personenkabine, sollten alle Kabinen ausgebucht sein können für 15€ Aufpreis Standartkabinen gebucht werden

begrenzte Anzahl, ab 55€

Kosten pro Fahrt pro Hund

15€

kein Aufpreis

Hundetoilette

Im Außenbereich, kleine Box mit Baumstamm und Sand

Im Außenbereich, kleine Box mit Baumstamm und Sand

Auch wenn für den ein oder anderen verlockend klingt - es ist verboten seinen Hund während der Fahrt im Auto zu lassen. Das Autodeck ist während der gesamten Überfahrt verschlossen, nehmt also euren Hund einfach mit und übt vor ab ein paar Dinge, dann klappt es auch an Board.


TIPPS für die Überfahrt:


Es gibt nur wenige Bereiche, an denen ihr euch mit Hunden aufhalten könnt. Sichert euch einen Sitzbereich im Aufenthaltsraum oder auf den Gängen. Wenn ihr vorab Deckentraining und Ruheübungen regelmäßig aufbaut ist das hier der absolute Endgegner - aber es wird sich auszahlen. Wenn ihr aber eurem Hund all den Stress ersparen wollt, bucht einfach eine Kabine. Diese sind super sauber, mit kleinem Bad und vernünftigen Betten.

Im Sommer könnt ihr auch auf dem Außendeck die Zeit gut verbringen, aber denk bei der Platzwahl daran, dass sich das Schiff bei dem Ablegen in der Regel um 180 Grad dreht (im Schatten wird es schnell kalt und sehr windig). Oben an Deck stehen Stühle und Tische zur freien Verfügung und sobald das Schiff as dem Hafen ist, habt ihr Inder Regel dort alle Ruhe der Welt. Denkt an die Sonnencreme, sonst beginnt der Urlaub als kleiner Krebs.

Ich habe meistens eine kleine Hängematte dabei und spanne sie zwischen die Reling - lese ein Buch oder lausche einfach den Wellen und dem Wind. So sollte jeder urlaub beginnen.


Was ist nun besser?


Beide Routen haben ihre Vor-und Nachteile. Wenn euer Hund relativ Stressresistent ist und auch mal 8h ohne richtige Pullerpause aushalten kann - nehmt die Fähre. Der Urlaubsstart ist einfach ein anderer und beginnt schon bei der Ausfahrt aus dem Hafen. Ihr seid aber auch an Abfahrtszeiten gebunden. Grundsätzlich ist die Nachtfahrt auf der Fähre super für euch, wenn ihr eine längere Anfahrt habt - so könnt ihr die Überfahrt als Schlafgelegenheit und Auszeit nutzen.

Die Landroute ist je nach Anfahrtsrichtung aus der ihr kommt, die schnellere und flexiblere wenn es um die Ankunftszeit bei euer Ferienunterkunft geht. Günstiger als die Fähre ist sie aber nur in den seltensten Fällen. Wir bezahlen in der Regel 150€ für die Fähre für beide Touren ohne Kabine. Die Brücke ist in etwa gleich teuer - aber ihr verbraucht natürlich auch mehr Sprit für die Anfahrt (Rostock - Trelleborg 450km)



52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Eier - KONG ©